naturheilverein-darmstadt.de
Mitglied im Deutschen Naturheilbund (DNB)
E-Mail
Willkommen
 
Herzlich willkommen auf unserer Seite. Wir sind einer der ältesten Naturheilvereine Deutschlands.
 
 
!! Wir dürfen wieder !!
Bei Einhaltung der Hygienerichtlinien, Personenzahlbegrenzung und Abstandskonzept geht
es jetzt wieder weiter.
Mitglieder und Gäste laden wir herzlich zu den Veranstaltungen ein.

    

 
 naturheilverein-darmstadt.de
 
 

 
 Jetzt schon vormerken
 

"Tag der Naturheilkunde 2020 "
Thema:" Umwelt gesund gestalten "
am 18.Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr
in der Gersprenzhalle in Münster
Heinrich-Heine-Str.16
64839 Münster bei Dieburg
naturheilverein-darmstadt.de naturheilverein-darmstadt.de
naturheilverein-darmstadt.de    Zum Vergrößern des Flyers hier klicken
  

 
Termine / Vorträge / Wanderungen
 
alle Kategorien
sonstige Termine
Vorträge
Wanderungen
Gemeinsames
Termine Tag der Naturheilkunde13. Oktober 2013
 
 
 
Dieses Thema ist sehr ergiebig und brisant. Von A wie Allergien bis Z wie Zahnersatzmaterial lassen sich Umwelteinflüsse nachweisen. Wohngifte, Elektrosmog, Luft- und Lebensmittelschadstoffe und vieles mehr, fordern die Naturheilkunde heraus.

Termine Vitamin D – Treffpunkt Charite´ Berlin12. Oktober 2013
 
 
 
Vitamin-D-Update 2013. Jeder Zweite ist unterversorgt und riskiert dabei Herz-und Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, Immunerkrankungen und sogar Krebs
In den 1950er Jahren hat man Säuglingen bis zu 1,2 Millionen Internationale Einheiten (IE) Vitamin D pro Monat verabreicht. Das war eindeutig zu viel. In manchen Fällen kam es infolge zu einer Hyperkalzämie. Daraufhin drosselte man die Vitamin-D-Gaben auf ein Minimum. Heute noch werden in vielen Praxen lediglich 800 IE täglich verordnet. Doch seit Kurzem weiß man, dass Vitamin D in dieser niedrigen Dosierung praktisch gar nicht wirkt. Große Teile der Bevölkerung sind mittlerweile drastisch unterversorgt. Über die Nahrung wird Vitamin D lediglich zu 10 bis maximal 20 Prozent aufgenommen. Hauptsächlich entsteht Vitamin D durch UV-Strahlung. Doch diese ist von vielen Faktoren abhängig: Breitengrad, Hautfarbe, Tageszeit, Jahreszeit, Dauer eines Sonnenbades, Fettleibigkeit, Bekleidung, Wetter, Pollenflug, Sonnenschutzmitteln, ob man als Säugling ausschließlich gestillt wurde, Verstädterung usw. Wurde Vitamin D bisher lediglich mit Osteoporose in Verbindung gebracht, so wird man inzwischen eines Besseren belehrt. Es gibt praktisch keine Körperzelle, die nicht mit Vitamin-D-Rezeptoren ausgestattet ist. Im Gegenzug bedeutet dies, dass Vitamin D überall im Körper die Finger mit im Spiel hat. So u. a. bei Herz-/Kreislauferkrankungen (z. B. Hypertonie, Herzinfarkt, Schlaganfall), Diabetes 1 und 2, Krebs, Tuberkulose, Multiple Sklerose, Muskelverspannungen, dem gesamten Immunsystem (z. B. Grippe, Infektionen der Atemwege, Asthma, Allergien, M. Crohn, Lupus erythematodes) usw., um nur einige zu nennen.
Verfasser:
Horst Boss
Heilpraktiker und Medizinjournalist
www.horstboss.de

Termine Naturfreundehaus Ober-Ramstadt06. Oktober 2013
 
 
 
Oben am Wald, großer Parkplatz, weite Fernsicht. Zufahrt über Darmstädter Str. (Hauptstraße), Bei Schilder "Polizei – Feuerwehr" abbiegen zum Breitensteinweg, immer dem Hinweis "Naturfreundehaus" folgen. 11/2 stündige Rundwanderung auf interessanten Pfaden. Danach Einkehr in der Gaststätte zur Kaffeerast.
Wanderführung: Gerda und Werner Mann

Termine Besser sehen durch Augentraining11. September 2013
 
 
 
Haben Sie müde, trockene oder lichtempfindliche Augen oder Verspannungen im Nacken und Schulterbereich? Sie lernen an diesem Abend Möglichkeiten kennen, Ihren Augen zum besseren Sehen zu verhelfen.
Angelika Tank, Augentrainerin
Sehen ohne Brille - Besser sehen durch Augentraining
Schon Dr.Bates, ein Augenarzt im ersten Drittel des vorigen Jahrhunderts hatte sich Gedanken gemacht, warum ausgerechnet bei einem so wichtigen Organ wie das Auge, keine natürliche Heilung vorhanden sein soll. Er entwickelte ein gezieltes Augentraining, um die Brille entbehrlich zu machen oder um zu mindestens die Sehleistung erheblich zu steigern, was Tausende von Patienten später bestätigen konnten. Die Industrie rund ums Auge, die ihre lukrativen Einnahmen bedroht sahen, gingen vehement gegen Dr.Bates vor.
Nach dessen Tod und der bis heute gezielten Marktstrategie werden wir alle mit dem Märchen der irreparablen Sehschwächen geleimt. Entweder Sehhilfe oder OP.
Wird bei einem Kind, dass mit seinen Eltern zur Seh-Vorsorge erscheint, eine Sehschwäche festgestellt, erhält es eine Brille und meistens die Information, dass diese lebenslang getragen werden muss und wegen etwaiger Verschlechterung brav die Kontroll-Untersuchungen eingehalten werden müssen. Natürliche Alternativen werden nicht genannt.
Das Kind verinnerlicht tief die Aussage des Arztes, ebenso stark wie es früher schon seine Eltern getan haben. So wird die Lüge aufrechterhalten.
Gleichzeitig wird bestens suggeriert, dass Sonnenbrillen cool aussehen und je besser die Marke, desto höher der eigene Selbstwert.
Es gibt nichts kostbareres, als die Gabe des Sehens.
Das Augenlicht ist der Sinn, der uns einen Sonnenuntergang schenkt, mit dem wir ein Buch lesen, durch den uns das Lächeln eines anderen erwärmt und die Unschuld eines Kindes berührt. Wenn Du einen Deiner Sinne für ein Königreich eintauschen müsstest, wäre Dein Augenlicht wahrscheinlich der letzte, ohne das Du eben könntest.
Besuchen Sie uns unter: www.naturheilverein-darmstadt.de
Kostenbeitrag: Mitglieder 2,50 € Nichtmitglieder 4,00 €
Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Termine Wanderung09. Juni 2013
 
 
 
Fahrt zum Parkplatz "Nibelungen Cafe`" Gras-Ellenbach. Wanderung 1 3/4 Stunden. Wanderstrecke 5,2 km. Einkehr Nibelungen Café`. Ende 17:30
Wanderführung: Fritz Tutt
Auskunft über Mitfahrgelegenheiten:
Familie Werner Mann Tel. 06162/5241
Familie Fritz Tutt Tel.06071/1339
Familie Walter Schledt Tel. 06071/3055420

Seite 46 von 47 «41  42  43  44  45  46  47  »
Seite:
zu den aktuelle Eintrgen
  

 
Gesundheit - Ziel unserer Arbeit
 
Gesellschaftspolitische Ziele Deutscher Naturheilbund e.V. und seiner Vereine:
 
Annerkennung und Erhalt der Naturheilkunde und der biologischen Medizin.
 
  • Kostenerstattung von Naturheilverfahren.
  • Zusammenarbeit mit Institutionen im Bereich ganzheitlicher Gesundheit zum Zwecke der Gesundheitsförderung der Bevölkerung.
  • Forderung von Lehrstühlen für Naturheilkunde und Prävention beim Medizinstudium. 
 
 
Leitgedanken von Vinzenz Prießnitz
 
Vinzenz Prießnitz (1799 bis 1851) wird als "Vater der Naturheilkunde" bezeichnet.

Ursprünglich begann er mit kaltem Wasser zu heilen, durch die Erfahrungen mit

40.000 Patienten ordnete er nach und nach die Ernährung, ausreichende Bewegung und ein bewusstes Leben in seine ganzheitliche Therapie ein und legte damit den anerkannten Grundstein für unsere neuzeitliche Naturheilkunde.

Darauf baute Sebastian Kneipp ein erfolgreiches Therapiesystem auf mit den bekannten 5 Säulen der Naturheilkunde: Ernährung - Bewegung - Wasserheilkunde - Pflanzenheilkunde und die Ordnungstherapie.

Aus Prießnitz' Erfahrungsschatz:

Warum kaltes Wasser?

"Es ist nicht die Kälte, die heilt, sondern die Wärme, die durch das kalte Wasser im Körper erzeugt wird."
"Frisches kaltes Wasser ist ein Universalmittel gegen jede Krankheit.
"Was heilbar ist, kann durch Wasser geheilt werden!"
"Die beste Apotheke ist ein Brunnen voll frischen Wassers."
"Zu einer Wasserkur braucht man Charakter (Disziplin); wer keinen hat oder seinen schwachen nicht stärken will, soll davon wegbleiben."

Prießnitz zog stets die Mitarbeit seiner Patienten in seinen Behandlungsplan ein:

"Die größte Kunst, mit der Natur zu heilen, ist das Individualisieren."
"Der Natur folgen und nichts erzwingen. Sie müssen Geduld haben!
"Der wahre Arzt wohnt im Menschen selbst."
Prießnitz mahnte auch, über aufkommende Zivilisationskrankheiten nachzudenken:

"Nicht im Rezept liegt das Heil, es liegt in der Summe der täglichen Lebensführung!" 
Positionierungshilfe CONbox²® CMS frank kübler internet + media zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach obenPositionierungshilfe